Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Ansicht im Browser  
StoneOne AG

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ein letztes Mal vor dem Jahresende informieren wir Sie heute über Neuigkeiten rund um die StoneOne AG und den Markt für Platform as a Service (PaaS). Dessen rasantem Wachstum widmet sich auch das Analystenhaus Forrester in einem aktuellen Report. Trotz aller Euphorie sei das Feld noch von Early Adopters geprägt; für den ganz großen Durchbruch brauche es dafür in der Zukunft weiteres Vertrauen der Anwender in die Technik und konkrete Anwendungen.

Bei StoneOne arbeiten wir daran, dieses Vertrauen zu festigen - indem die Anwender ganz praktisch erfahren, wie sich durch die Nutzung PaaS-basierter Services ihre tägliche Arbeit vereinfacht. Wie die Personalsachbearbeiter in einer Vielzahl deutscher Kommunen und Unternehmen zum Beispiel, die durch die Nutzung der Digitalen Vergütungsakte (DIVA) der GIP mbH komfortabler und zugleich kostengünstiger mit ihren Personaldokumenten arbeiten können. Die Vergütungsakte ist komplett webbasiert und wurde mit wesentlicher Unterstützung aus der StoneOne Web Service Factory entwickelt.

Das Jahr ist für uns erfolgreich zu Ende gegangen: Über den Gewinn des Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 freuen wir uns ganz besonders. Diese Auszeichnung wird uns anspornen, auch im kommenden Jahr unsere ganze Kraft und Kreativität in die Weiterentwicklung Cloud-basierter Lösungsangebote zu legen. Zunächst aber wünsche ich Ihnen im Namen des gesamten Teams ein friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für 2012.

Herzlichst

Unterschrift Andreas Liebing
Andreas Liebing

Vorstand, CEO
StoneOne AG
Andreas Liebing - Portrait



StoneOne AG mit dem Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 ausgezeichnet


Der Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 geht an StoneOne. Zum wiederholten Male suchte Vodafone die intelligentesten Unternehmenslösungen des Jahres und zeichnete in diesem Jahr drei Unternehmen aus, darunter die StoneOne AG. Prämiert wurde der Green Cloud Enabler - die neu entwickelte Lösung verbindet verschiedenste Clouds auf intelligente Weise miteinander und treibt damit den Green-IT-Gedanken deutlich voran.




Forrester Research prognostiziert PaaS-Markt rasantes Wachstum


Auf knapp 12 Milliarden US-Dollar schätzt das US-amerikanische Analystenhaus Forrester Research, Inc. das Wachstum des Marktes für Platform as a Service (PaaS)-Produkte und Dienstleistungen bis 2020.




StoneOne liefert Technik und Know-how für die elektronische Personalakte der GIP GmbH


HR Services aus der Cloud bietet die Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme mbH. Im öffentlichen Sektor ist GIP mit den Modulen seiner KIDICAP-Produktreihe Marktführer. Für die Entwicklung ihrer jüngsten Lösung, der Digitalen Vergütungsakte, hat GIP auf die Expertise von StoneOne vertraut. Dokumente aus dem Personalwesen lassen sich mit der Akte webbasiert zur Verfügung stellen.




Die Cloud beim Partnermeeting des TCI Netzwerks für Transformation und Innovation


Auf dem Partnermeeting der TCI Transformation Consulting International GmbH am 2./3. Dezember 2011 in Ismaning präsentierte die StoneOne AG einem interessierten Kreis von IT-Experten Szenarien und Handlungsempfehlungen für die Cloud.


StoneOne AG mit dem Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 ausgezeichnet


Der Vodafone Enterprise Innovation Award 2011 geht an StoneOne. Zum wiederholten Male suchte Vodafone die intelligentesten Unternehmenslösungen des Jahres und zeichnete in diesem Jahr drei Unternehmen aus, darunter die StoneOne AG. Prämiert wurde der Green Cloud Enabler - die neu entwickelte Lösung verbindet verschiedenste Clouds auf intelligente Weise miteinander und treibt damit den Green-IT-Gedanken deutlich voran.

Als intelligente Softwarebrücke steuert der innovative Green Cloud Enabler den Austausch von Aufgaben zwischen verschiedenen Clouds und ermöglicht damit eine optimale Ressourcenausnützung verteilter Rechnerkapazitäten. Zwar ist Datenaustausch zwischen mehreren Rechenzentren/Clouds nichts Neues, etwa für Backup-Zwecke. Das Besondere des Green Cloud Enabler ist es, dass bei der Aufgabenverteilung sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Kosten berücksichtigt werden und die Applikationen bzw. relevante Daten, welche zur Erledigung der Aufgabe benötigt werden, nicht von vornherein auf beiden Seiten vorhanden sein müssen. Der Enabler übermittelt sie bei Auslagerung einer Aufgabe vielmehr über den Cloud Extender zusammen mit den Daten an die Nachbar-Cloud mit.

Um verschiedene Clouds miteinander zu verbinden, verwendet der Green Cloud Enabler Basis-Technologie von StoneOne. Er wird in seiner Funktionalität derzeit im Rahmen laufender Projekte, u.a. im Government-Sektor, eingesetzt und erweitert. Die Aufgabenverteilung findet unter Einhaltung aller rechtlichen Vorschriften statt, was die Weitergabe personenbezogener Daten angeht. Im Hinblick auf Green-IT-Ziele erfüllt der Green Cloud Enabler gleich mehrere Ziele: Zum einen ermöglicht er ein äußerst ressourceneffizientes Arbeiten, da nicht mehr jedes Rechenzentrum 100 % der Spitzenlast vorhalten muss, die zudem nur selten benötigt wird. Darüber hinaus lassen sich dadurch auch große Mengen an Sekundärenergie einsparen, indem zum Beispiel klimatechnische Unterschiede zwischen verschiedenen Rechenzentren ausgeglichen werden und dadurch insgesamt weniger Kühlenergie verwendet wird.

Zielgruppe des Green Cloud Enablers sind in erster Linie Rechenzentren, die sich mit Hilfe der StoneOne-Technologie im Verbund besser vernetzen und als Community Cloud einen Pool schaffen können, um ihre Kunden effizienter zu bedienen.




Forrester Research prognostiziert PaaS-Markt rasantes Wachstum


Auf knapp 12 Milliarden US-Dollar schätzt das US-amerikanische Analystenhaus Forrester Research, Inc. das Wachstum des Marktes für Platform as a Service (PaaS)-Produkte und Dienstleistungen bis 2020.

Unter Platform as a Service (PaaS) versteht man gemeinhin die Bereitstellung von Technologien in der Cloud, mit denen Anwendungsentwickler webbasierte und skalierbare Applikationen erstellen können. StoneOne ist in diesem Sinne ein klassischer PaaS-Anbieter: Durch die Nutzung des Enterprise Information Bus (eine Erweiterung herkömmlicher ESB) von StoneOne und vorgefertigter Komponenten für SaaS und Cloud Computing lassen sich Entwicklungskosten deutlich reduzieren. ISVs können sich auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen konzentrieren und ihre Produkte über Web Services wesentlich schneller und flexibler bereitstellen.

Laut Forrester besetzen PaaS-Angebote eine kritische Stelle innerhalb größerer Cloud-Systeme, denn sie bilden die Schnittstelle zwischen Applikationen und darunterliegenden Cloud-Infrastrukturen. Der PaaS-Markt befinde sich jedoch noch in einer relativ frühen Entwicklungsphase und wird vor allem von besonders innovativen Softwareanbietern und IT-Dienstleistern in Anspruch genommen, so die Forrester-Experten - eine Einschätzung, mit der das Analystenhaus nicht allein steht. So ist generell zu beobachten, dass PaaS-Angebote derzeit vor allem von "leading-edge users" genutzt werden, da etablierte Anbieter noch sehr oft eher ausschließlich auf die eigene Entwicklung setzen. Die Analysten von Gartner sehen deshalb vor allem die visionären ISVs als Schlüssel für die Akzeptanz des PaaS Geschäftsmodells, da diese ihre Anwendungen zunehmend über die Cloud anbieten werden.




StoneOne liefert Technik und Know-how für die elektronische Personalakte der GIP GmbH


HR Services aus der Cloud bietet die Gesellschaft für innovative Personalwirtschaftssysteme mbH. Im öffentlichen Sektor ist GIP mit den Modulen seiner KIDICAP-Produktreihe Marktführer. Für die Entwicklung ihrer jüngsten Lösung, der Digitalen Vergütungsakte, hat GIP auf die Expertise von StoneOne vertraut. Dokumente aus dem Personalwesen lassen sich mit der Akte webbasiert zur Verfügung stellen.

Die Digitale Vergütungsakte (DIVA) der GIP mbH unterstützt alle Standardprozesse und -abläufe in der Personalorganisation. Innerhalb dieser Prozesse entstehen zahlreiche Dokumente - Arbeitsverträge, Zeugnisse, Bescheinigungen, Reisekostenabrechnungen etc. –, die archiviert werden müssen. Allein aus dem Personalabrechnungsmodul PPay von KIDICAP heraus werden für jeden der 2,4 Millionen Personalfälle bundesweit zwischen 100 und 300 Seiten generiert. Diese Dokumente - und künftig auch solche aus den weiteren KIDICAP-Modulen PView und PTravel - lassen sich mit der Digitalen Vergütungsakte komfortabel per Web-Client einsehen - eine immense Arbeits-, Zeit- und Kostenersparnis für Anwender wie Rechenzentren gleichsam.

Für die Realisierung des browserbasierten Zugriffs auf die Digitale Vergütungsakte hat GIP auf die Technologie und das Know-how der StoneOne AG im Bereich PaaS & Cloud Computing zurückgegriffen. Zum Einsatz kommen sowohl Standard-Komponenten aus der StoneOne Web Service Factory wie auch ECM-spezifische Fachmodule, u.a. für die Daten- und Dokumentenübernahme von Fremdanwendungen in die elektronische Akte.




Die Cloud beim Partnermeeting des TCI Netzwerks für Transformation und Innovation


Auf dem Partnermeeting der TCI Transformation Consulting International GmbH am 2./3. Dezember 2011 in Ismaning präsentierte die StoneOne AG einem interessierten Kreis von IT-Experten Szenarien und Handlungsempfehlungen für die Cloud.

Die TCI GmbH ist eine Kompetenzplattform unabhängiger, selbständiger und praxiserfahrener Partner für Transformation, Innovation und Implementierung in allen wesentlichen Branchen. TCI berät seine Kunden bei Umstrukturierungen, Geschäftsoptimierungen und Programmmanagement im strategischen und operativen Umfeld. "Unternehmensentwicklung in sich schnell verändernden Märkten" lautete denn auch das Motto des Partnermeetings, auf dem sich das Netzwerk und seine komplementären Lösungspartner in der Breite präsentierten.

Erörtert wurde auf der Veranstaltung, wie Unternehmen den derzeitigen Veränderungen im Geschäfts- und sozialen Umfeld durch Einsatz innovativer Technologien und die zielgerichtete Transformation von Business, Prozessen und IT begegnen können. Einen Schlüsselfaktor stellt in diesem Zusammenhang die webbasierte Zurverfügungstellung von Diensten und Produkten über das Internet dar - für die StoneOne mit ihren Produkten die Basistechnologie liefert.

StoneOne AG
Keithstraße 6
D 10787 Berlin
fon: +49 (30) 469 99 07 18
fax: +49 (30) 469 99 07 19
info@stoneone.de

Herausgeber: StoneOne AG, Keithstraße 6, 10787 Berlin.

Vorstand
Andreas Liebing
Dr. Mathias Petri

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Dieter Bethge

Registergericht: Amtsgericht Berlin Charlottenburg HRB 10 86 89

USt-IdNr. DE254414002

Haftungshinweis:

Die StoneOne AG ist bemüht, den Newsletter aktuell, inhaltlich richtig und vollständig darzustellen. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen.

StoneOne übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der im Newsletter eingestellten Informationen, es sei denn, die Fehler wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig aufgenommen. Dies bezieht sich auf eventuelle Schäden materieller oder ideeller Art Dritter, die durch die Nutzung dieses Newsletters verursacht wurden.


Newsletter abbestellen: Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail.

Copyright (C) 2011 StoneOne AG All rights reserved.