Die E-Mail wird nicht korrekt angezeigt? Ansicht im Browser  
StoneOne AG

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Software as a Service (SaaS) und Cloud Computing sind die Topthemen der IT-Branche, dies hat die CeBIT jüngst wieder unter Beweis gestellt. Auch in der Tages- und Wirtschaftspresse findet das Thema immer mehr Widerhall. Bezeichnend für den neuen Trend ist, dass neben den IT-Managern nun vor allem auch die CEOs und CFOs die enormen Chancen von SaaS und Cloud Computing erkennen.

So faszinierend der Gedanke ist, alle Anwendungen ganz bequem und „on demand“ zu mieten und sich nicht mehr mit Softwareupdates und Wartung herumplagen zu müssen: Fragen nach Zugriffsschutz und Sicherheit bestimmen nach wie vor die Überlegungen vieler, die mit “Software aus der Wolke“ liebäugeln.

Hier ist also noch viel Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit zu leisten. Und dies tun die “Cloud-Pioniere“: Ob in Verbänden, Arbeitskreisen oder bei Themenabenden und anderen Veranstaltungen. Die StoneOne AG beteiligt sich maßgeblich an dem Erfahrungsaustausch mit Experten und der aktiven Wissensvermittlung zum Thema SaaS und Cloud Computing auf breiter Basis. Mit unserem SaaS-Check bieten wir beispielsweise interessierten Independent Software Vendors (ISV) oder IT-Dienstleistern die Möglichkeit zur schnellen eigenen Standortbestimmung.

Über diese Aktivitäten informieren wir Sie in der vorliegenden Ausgabe unseres Newsletters und berichten außerdem über neue Tools und Entwicklungen aus dem Hause StoneOne. Dabei wünsche ich Ihnen eine anregende Lektüre.

Herzlichst

Unterschrift Andreas Liebing
Andreas Liebing

Vorstand, CEO
StoneOne AG
Andreas Liebing - Portrait



„Cloud" wird IT-Welt verändern


Ein lesenswerter Bericht aus der Frankfurter Rundschau vom 2. März 2010 beschäftigt sich mit dem derzeitigen IT-Topthema „Cloud Computing“. Achim Berg, Deutschland-Chef von Microsoft, vergleicht die aktuelle Entwicklung mit der Einführung des PC - kein Hype, sondern ein Technologiesprung.




Themenabend beim SaaS-Forum: Was Cloud Computing und SaaS heute schon bringen


Die letzte Veranstaltung einer Themenreihe des SaaS-Forums widmete sich ganz dem „Arbeiten in der Wolke“. Im Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen informierte StoneOne Ende Januar über die Vorteile der Web Service Factory für SaaS-Enabling.




Fit für die Wolke? Der SaaS-Check von StoneOne bringt schnelle Erkenntnis



Ein nützliches Tool für alle, die wissen wollen, ob ihr Geschäft und Softwareangebot SaaS-tauglich sind, ist der SaaS Check von StoneOne – eine einfache und schnelle Methode für die Einschätzung und Analyse von Aufgaben und Chancen.





Single Sign On im Web: StoneOne entwickelt neue Tools für komfortableres Arbeiten


Nur noch einmal anmelden für viele Web-Anwendungen – neue Standards wie OpenID bzw. OpenSocial machen´s möglich. Im Rahmen erster Projekte hat StoneOne einen Konnektor zu OpenID entwickelt, der bereits für einige Portale wie Facebook, Basecamp, Harvest im Einsatz ist.




Auch im Web: Das User Interface darf keine Einstiegshürde sein


Ein nutzerfreundliches Design entscheidet heute darüber, ob eine Software Verbreitung findet oder nicht. Bei StoneOne starten deshalb Projekte heute oft mit dem grafischen Design einer modernen Oberfläche, begleitet von einer Usability-Prüfung bei den künftigen Kunden. Erst dann geht es an die technische Konzeption und Umsetzung.




Softwareverband Berlin und Brandenburg befasst sich mit Security


Neue Themen standen auf dem Programm des von der StoneOne AG initiierten Arbeitskreises SaaS im SIBB e.V., dem Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg. Die Sitzung am 15. April befasste sich mit „Security und Cloud“.


„Cloud" wird IT-Welt verändern


Ein lesenswerter Bericht aus der Frankfurter Rundschau vom 2. März 2010 beschäftigt sich mit dem derzeitigen IT-Topthema „Cloud Computing“. Achim Berg, Deutschland-Chef von Microsoft, vergleicht die aktuelle Entwicklung mit der Einführung des PC - kein Hype, sondern ein Technologiesprung.

Allerdings gehe es nicht um neue Geräte, die Musik machen oder bunte Bilder produzieren. Sinn der Übung vielmehr: Das Cloud-Modell soll helfen, Kosten zu drücken. Den vollständigen Bericht von Frank-Thomas Wenzel lesen Sie unter dem Titel „Die Sache mit der Wolke“ unter www.fr-online.de.




Themenabend beim SaaS-Forum: Was Cloud Computing und SaaS heute schon bringen


Die letzte Veranstaltung einer Themenreihe des SaaS-Forums widmete sich ganz dem „Arbeiten in der Wolke“. Im Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen informierte StoneOne Ende Januar über die Vorteile der Web Service Factory für SaaS-Enabling.

SaaS und Cloud Computing sind die momentanen buzzwords der IT-Branche. Auch branchenfremde Experten gehen davon aus, dass sich die Art und Weise, wie Unternehmen in Zukunft Informationstechnologie einsetzen werden, komplett ändern wird. Was Arbeiten in der Wolke überhaupt bedeutet, welche Veränderungen eintreten und welche Möglichkeiten des praktischen Einsatzes es heute schon gibt, beleuchtete der Themenabend in Böblingen.

Fast 40 Vertreter von Software- und Systemhäusern nutzten die Gelegenheit, sich aus erster Hand einen Überblick über die neuen Geschäftsmodelle zu verschaffen. In ihren Vorträgen stellten die Referenten von IBM und StoneOne Möglichkeiten für Partnermodelle vor, mit denen sich innovative SaaS- und/oder Cloud Computing-Angebote konzipieren, entwickeln und vermarkten lassen. Die Vertreter der IBM Deutschland GmbH gaben zunächst einen Überblick, woher SaaS und Cloud Services kommen, für wen es interessant ist, wie die Herausforderungen an moderne SaaS Lösungen aussehen, welche Middleware Plattformen sich besonders eignen usw. Thomas Fuhrmann, Vertriebsleiter der StoneOne AG, stellte anschließend die StoneOne Web Service Factory als schnellen Weg zur eigenen SaaS-Lösung vor und erklärte, wie sich mit vorgefertigten Bausteinen Zeit und Geld sparen lassen.

Werner Grohmann, Herausgeber des SaaS-Forums: „Die aktive Beteiligung mit Fragen und Redebeiträgen während der Vorträge und die intensiven Diskussionen beim abschließenden get together zeigen, dass viele Software- und Systemhäuser die Zeichen der Zeit erkannt haben und sich mit den neuen Geschäftsmodellen Software-as-a-Service und Cloud Computing beschäftigen.“




Fit für die Wolke? Der SaaS-Check von StoneOne bringt schnelle Erkenntnis



Ein nützliches Tool für alle, die wissen wollen, ob ihr Geschäft und Softwareangebot SaaS-tauglich sind, ist der SaaS Check von StoneOne – eine einfache und schnelle Methode für die Einschätzung und Analyse von Aufgaben und Chancen.



Der SaaS-Check hilft Unternehmen - vor allem ISV und IT-Dienstleister - von den Erfahrungen der StoneOne AG beim systematischen Einstieg in die neue Technologie zu profitieren. StoneOne bezieht bei seinen SaaS-Checks alle wichtigen Themen mit ein: derzeitige und zukünftige Applikationen, IT-Landschaften, Datenmodelle, Mandantenfähigkeit, Datensicherheit und Authentifizierung. Auch die Frage des späteren Betriebes der Lösung wird beleuchtet. Als Ergebnis erhält das untersuchte Unternehmen die wesentlichen Stärken und Schwächen bezüglich eines SaaS-Einsatzes aufgezeigt. Auf Basis des ersten Checks können bei den passenden Voraussetzungen außerdem Ansatzpunkte für einen geeigneten Start modelliert werden. Damit steht genau fest, welche Möglichkeiten konkret existieren und ob man für den Start in die SaaS-Welt vorbereitet ist.




Single Sign On im Web: StoneOne entwickelt neue Tools für komfortableres Arbeiten


Nur noch einmal anmelden für viele Web-Anwendungen – neue Standards wie OpenID bzw. OpenSocial machen´s möglich. Im Rahmen erster Projekte hat StoneOne einen Konnektor zu OpenID entwickelt, der bereits für einige Portale wie Facebook, Basecamp, Harvest im Einsatz ist.

Immer mehr IT-Anwender nutzen vielfältige Web-Anwendungen, die jeweils eigene Identitäten und Zugänge benötigen. In diesem Umfeld entstehen neue offene Standards wie OpenID bzw. OpenSocial. OpenID bietet einen übergreifenden Zugang: Der Anwender muss sich nur noch einmal anmelden, um eine Reihe von Anwendungen zu nutzen. Diverse etablierte Portale unterstützen OpenID bereits, oft jedoch mit einer Einschränkung: Die OpenID-Identität wird für verbundene Portale bereitgestellt, aber eine bereits verfügbare externe Identität kann noch nicht verarbeitet werden. Standards, die lösungsübergreifende Identitäten bieten, werden deshalb zunehmend an Bedeutung gewinnen. So wird OpenID auch im StoneOne Framework künftig eine stärkere Rolle spielen; der nun vorgestellte Konnektor ist ein erster Schritt in diese Richtung.




Auch im Web: Das User Interface darf keine Einstiegshürde sein


Ein nutzerfreundliches Design entscheidet heute darüber, ob eine Software Verbreitung findet oder nicht. Bei StoneOne starten deshalb Projekte heute oft mit dem grafischen Design einer modernen Oberfläche, begleitet von einer Usability-Prüfung bei den künftigen Kunden. Erst dann geht es an die technische Konzeption und Umsetzung.

Eine herkömmliche Software webfähig zu machen startet idealerweise mit dem Design einer modernen Oberfläche. So lässt sich nicht nur alte Technik modernisieren, sondern auch die praktische Nutzbarkeit der Software deutlich verbessern. Außerdem sind die Anwender durch moderne und intuitive Oberflächen aus dem Consumer-Bereich verwöhnt – ein Anspruch, der sich auf den Geschäftsalltag übertragen hat. So verschiebt sich der Fokus und die bislang vor allem bei Business-Anwendungen vorherrschende Techniksicht weicht einer modernen Kunden- und Anwenderorientierung. Auf diese Weise lassen sich zudem ganz neue Anwendergruppen für die Anwendung begeistern. Und ein modernes nutzerfreundliches Design ist im zweiten Schritt auch optimal an eine effiziente Implementierung mit aktuellen Web-Frameworks adaptierbar.




Softwareverband Berlin und Brandenburg befasst sich mit Security


Neue Themen standen auf dem Programm des von der StoneOne AG initiierten Arbeitskreises SaaS im SIBB e.V., dem Verband der Software-, Informations- und Kommunikations-Industrie in Berlin und Brandenburg. Die Sitzung am 15. April befasste sich mit „Security und Cloud“.

Am 15. April startete die Arbeitskreis-Sitzung in den Räumen des IBM Partnership Solution Center Berlin, Alt-Moabit 101a, 10559 Berlin. Gastredner war diesmal Nikolai Longolius, Gründer des ersten deutschen Internetradios. Longolius hat XXP mit aus der Taufe gehoben, war Producer bei Spiegel TV und macht heute mit seiner Firma schnee von morgen webTV GmbH Internet-Fernsehen wie etwa dctp.tv. Der Webradio-Pionier berichtete auf der Arbeitskreis-Sitzung aus seinen Erfahrungen, wie mit dem Thema "Security und Cloud" gegenüber Kunden umgegangen werden muss, welche Ängste bestehen und wie man sie ausräumen kann.

Der Arbeitskreis SaaS im SIBB bietet unter dem Leitwort „Software as a Service - Zeit für einen neuen Weg" ein offenes Forum für interessierte Unternehmen der Region, um sich dort mit dem neuen Geschäftsmodell SaaS auseinander zu setzen. Sein Sprecher ist Dr. Mathias Petri, Vorstand und Chief Sales Officer der StoneOne AG. Die Arbeitskreisteilnehmer definieren für sie relevante Themenfelder und sorgen dafür, dass diese mit Moderatoren und Experten für das jeweilige Sachgebiet besetzt werden.

StoneOne AG
Keithstraße 6
D 10787 Berlin
fon: +49 (30) 469 99 07 18
fax: +49 (30) 469 99 07 19
info@stoneone.de

Herausgeber: StoneOne AG, Keithstraße 6, 10787 Berlin.

Vorstand
Andreas Liebing
Dr. Mathias Petri

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Dieter Bethge

Registergericht: Amtsgericht Berlin Charlottenburg HRB 10 86 89

USt-IdNr. DE254414002

Haftungshinweis:

Die StoneOne AG ist bemüht, den Newsletter aktuell, inhaltlich richtig und vollständig darzustellen. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen.

StoneOne übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der im Newsletter eingestellten Informationen, es sei denn, die Fehler wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig aufgenommen. Dies bezieht sich auf eventuelle Schäden materieller oder ideeller Art Dritter, die durch die Nutzung dieses Newsletters verursacht wurden.


Newsletter abbestellen: Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail.

Copyright (C) 2010 StoneOne AG All rights reserved.